Kontakt

Tel.: 05664/9494-0

Fax: 05664/9494-94

gemeindeverwaltung[at]morschen.de

Ihre Ansprechpartner

Adresse

Paul-Frankfurth-Str. 11

34326 Morschen

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 09:00 - 12:00

Donnerstag 14:00 - 18:00

Sprechzeiten Bürgermeister:

Donnerstag 16:00 - 18:00

Informationen zu dem Corona-Virus

Landkreis weitet Impfangebot für stationäres Impfen in Wabern aus

 

Der Schwalm-Eder-Kreis bietet künftig montags, mittwochs und freitags eine offene Impfsprechstunde von 09:00 bis 19:00 Uhr im Kulturbahnhof Wabern an. Drittimpfungen (Boosterimpfungen) können nun alle erhalten, die ihre Zweitimpfung im Zeitraum 01. bis 30.06.2021 erhalten haben.

 

Der Schwalm-Eder-Kreis weitet sein Impfangebot im Rahmen der Impf-Allianz-Schwalm-Eder weiter aus und verlängert die Zeiten für die offene Impfsprechstunde im Kulturbahnhof in Wabern. Ab Mittwoch, 08.12.2021, impft der Schwalm-Eder-Kreis künftig dreimal wöchentlich von 09:00 bis 19:00 Uhr. „Unsere Impfangebote werden sehr gut angenommen, darüber freuen wir uns sehr. Um noch stärker auf die zeitlichen Möglichkeiten von Impfwilligen einzugehen und eventuell längeren Wartezeiten in Wabern bei kühlen Temperaturen entgegenzuwirken, haben wir uns dafür entschieden, nicht nur mittwochs, sondern künftig auch montags und freitags die Impfsprechstunde auf volle Tage auszuweiten“, erklärt Vize-Landrat und Gesundheitsdezernent Jürgen Kaufmann.

Durch die Ausweitung der Zeiten in Wabern und dem flankierenden Angebot der Impftour durch die Städte und Gemeinden an fünf Tagen in der Woche, kann außerdem die Impfleistung noch einmal erhöht werden. „Jetzt kommt es weiter auf alle Bürgerinnen und Bürger an, sich für die Impfung zu entscheiden. Die Impfung ist vor dem aktuellen Hintergrund der weiterhin sehr hohen Infektionszahlen der wichtigste Baustein, nicht nur um uns selbst und andere zu schützen, sondern auch um unsere Krankenhäuser nicht noch weiter zu belasten. Ich möchte deshalb weiter an alle appellieren: Bitte nutzen Sie die vorhandenen Angebote und lassen Sie sich impfen“, so Landrat Winfried Becker.

Das Impf-Angebot kann für Erst-, Zweit- und Drittimpfungen (Booster-Impfungen) genutzt werden. Die Booster-Impfungen (Drittimpfungen) werden für alle Personen ab 18 Jahren angeboten. Wer seine Zweitimpfung im Zeitraum 01. bis 30.06.2021 erhalten hat, kann nun im Rahmen der Impfallianz im Schwalm-Eder-Kreis seine Drittimpfung (Boosterimpfung) erhalten. Inzwischen ist gesichert, dass dem Schwalm-Eder-Kreis, zumindest bis zum Jahresende, ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Auffrischungsimpfungen nach einer Erstimpfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson sind bereits vier Wochen nach der Erstimpfung möglich.

Verimpft werden die mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna. Eine freie Wahl vor Ort zwischen den beiden mRNA-Impfstoffen ist nicht möglich.

Bitte beachten:

Für die Impfung werden die Krankenkassenkarte, der Impfausweis sowie das Aufklärungsmerkblatt und der Anamnese- und Einwilligungsbogen benötigt. Das Aufklärungsmerkblatt sowie der Anamnese- und Einwilligungsbogen sollen nach Möglichkeit ausgefüllt mitgebracht werden. Die Dokumente können auf der Internetseite des Schwalm-Eder-Kreises unter www.schwalm-eder-kreis.de heruntergeladen werden.

Zudem bittet der Schwalm-Eder-Kreis dringend alle Personen, die eine Impfung in Wabern oder über das mobile Impfen erhalten haben, zuvor jedoch einen Impftermin bei einer/einem niedergelassenen Ärztin/Arzt vereinbart haben, diesen Termin unbedingt wieder abzusagen. Werden zuvor vereinbarte Termine nicht wahrgenommen, können diese auch nicht neu an andere Impfwillige vergeben werden und aufbereitete Impfdosen können verfallen.

 

Alle Termine der Impftour durch die Städte und Gemeinden sind auf der Internetseite des Schwalm-Eder-Kreises nachzulesen.

Pressemeldung Schwalm-Eder-Kreis 18.11.2021: Corona-Regelungen und Kontrollen
Pressemeldung Corona-Regelungen und Kont[...]
PDF-Dokument [197.8 KB]
Selbsterklärung Covid-19.pdf
PDF-Dokument [114.3 KB]

Inzidenzwert über 35: Schwalm-Eder-Kreis erlässt Allgemeinverfügung
auf Basis des Präventions- und Eskalationskonzept des Landes
Hessen (Stand 30.08.2021)

Inzidenz über 35.pdf
PDF-Dokument [95.4 KB]

Neue Version PM Schwalm-Eder-Kreis erreicht Stufe 2 der Hessischen Landesverordnung

Stufe 2.pdf
PDF-Dokument [306.3 KB]

Neue Corona-Regeln ab 01.03.2021

Die Wirtschaftsförderung informiert:

Neustarthilfe für von der Corona-Krise stark betroffenen Soloselbstständigen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

 

die Gemeinde Morschen hat für Sie einen "Notfallservice" organisiert, wenn Sie einen Termin im Impfzentrum in Kassel haben und keine andere Möglichkeit wahrnehmen können, diese Fahrten selbst zu organisieren. 

 

Bitte prüfen Sie zunächst, ob es die Möglichkeit gibt selbst in das Impfzentrum beim Auestadion in Kassel zu kommen, ob mit dem Auto -oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln (das Impfzentrum ist gut mit der Cantus- Bahn und Bus und Straßenbahn zu erreichen). Sollte dies nicht möglich sein, bitten Sie bitte Verwandte, Bekannte und Freunde Sie zu fahren. 

 

Sollte dies nicht möglich sein, bitten wir Sie immer zuerst mit der Gemeindeverwaltung (Frau Becker) unter der Tel. Nr. 05664 - 94 94 13 Kontakt aufzunehmen. Wir werden das Anliegen kurzfristig prüfen und dann prüfen, ob wir die Kosten für die Fahrten übernehmen. Die Fahrten werden dann von der Firma Barkhoff in Wichte durchgeführt. Wir geben Ihre Daten an die Firma Barkhoff weiter.

 

Auch wenn wir der Meinung sind, dass dies eigentlich die Aufgabe des Landes Hessen ist, wollen wir hier in der Pandemiesituation niemanden alleine lassen. Wir werden uns allerdings dafür einsetzen, dass uns die Kosten später vom Land Hessen zurückerstattet werden. 

 

Bitte nutzen Sie diesen Service wirklich nur als "Notfallservice" - VIELEN DANK! 

 

Bleiben Sie gesund! 

 

Ihre Gemeinde Morschen!

 

Ingo Böhm 

Bürgermeister 

 

Schwalm-Eder-Kreis hebt Ausgangssperre auf (stand 05.01.2021)
Schwalm-Eder-Kreis hebt Ausgangssperre a[...]
PDF-Dokument [61.7 KB]
Pressemitteilung des Schwalm-Eder-Kreises vom 14.12.2020
20201214 Schwalm-Eder-Kreis erlässt weit[...]
PDF-Dokument [71.7 KB]
20201126 PM Impfzentrum.pdf
PDF-Dokument [160.5 KB]

Offener Brief des Bürgermeisters Ingo Böhm an die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Morschen:

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

wie Sie gestern bestimmt alle aus Funk und Fernsehen mitbekommen haben, haben sich die Ministerpräsidenten der Länder und die Bundesregierug dazu entschlossen, das öffentliche Leben auf Grund des Corona Viruses wieder weitgehend herunter zu fahren.

 

Wir sind im Frühjahr ziemlich gut durch die Corona – Pandemie gekommen – tatsächliche Coronafälle und angeordnete Quarantänen waren in der Gemeide Morschen auf einem sehr niedrigen Niveau. An dieser Stelle möchte ich Ihnen für Ihre Disziplin und Geduld ganz ausdrücklich danken. Dieses gute Ergebnis ist auf Ihr Verhalten zurück zu führen!

 

Leider steigen aber jetzt auch bei uns die Zahlen der Corona Erkrankungen und der angeordneten Quarantänefälle – wobei die sich im Vergleich zu den vor allem städtischen Gebieten noch immer auf einem sehr niedrigen Niveau befinden.

 

Es ist gut, dass jetzt beschlossen worden ist, dass man eine einheitliche Regelung für das Verhalten im November im gesamten Bundesgebiet hat und nicht ein „Flickenteppich“ wieder entsteht. Dies bedeutet aber auch für uns, dass wir trotz niedriger Fallzahlen natürlich alle Vorgaben und Anordnungen umsetzen müssen. Bitte verhalten Sie sich auch dieses Mal wieder so diszipliniert und beachten Sie die Vorschriften zum Kontaktverbot, der Einhaltung der Hygienevorgaben und das tragen eines Mund-Nasenschutzes (wo es vorgeschrieben ist). Ich bin mir sicher, dass wir auch dann einen größeren Ausbruch verhindern können.

 

Schauen Sie ab und an mal auf die Gemeindehomepage www.morschen.de – wir werden alle wichtigen Informationen hier immer veröffentlichen. Auch die Homepage des Kreises www.schwalm-eder-kreis.de ist immer eine große Hilfe.

 

Für die Gemeindeverwaltung bedeuten die neuen Regelungen, dass wir ab Montag, den 02.11.2020 das Rathaus grundsätzlich für den Publikumsverkehr wieder schließen. Besuch im Rathaus ist dann nur nach vorheriger Anmeldung und Terminabsprache möglich. Bitte überlegen Sie vorher, ob sich ein Besuch nicht auf einen späteren Zeitpunkt verschieben lässt, oder ob nicht eine telefonische Beratung weiter hilft oder mit einer E-Mail offene Fragen geklärt werden können.

 

Zudem werden wir auch die Sportangebote, die in den Dorfgemeinschaftshäusern stattfinden, ab nächste Woche nicht mehr durchführen können.

 

Ich weiss, dass diese Zeiten für alle eine große Belastung sind, dass sich viele Fragen ergeben werden und das die neuen Einschränkungen nicht schön sind. Meine Bitte ist dennoch: Schränken Sie, soweit wie möglich alle Kontakte ein und halten Sie sich bitte an die Regeln.

 

Lassen Sie mich an dieser Stelle aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kindergärten, dem gemeindlichen Bauhof, der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung und der Verwaltung im Rathaus meinen Dank aussprechen. Während der ganzen Corona – Zeit haben alle eine hervorragende Arbeit geleistet.

 

Ich möchte mit dem folgenden Wunsch dieses Schreiben beenden: BLEIBEN SIE GESUND!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Bürgermeister

Ingo Böhm

Pressemeldung des Schwalm-Eder-Kreises (22.10.2020)

2020-10-22 Maskenpflicht_PK.pdf
PDF-Dokument [172.1 KB]

Pressemeldung des Schwalm-Eder-Kreises : Corona-Zahlen steigen im SEK

Die Wirtschaftsförderung informiert:

Corona-Überbrückungshilfen des Bundes gestartet

Corona-Virus - Veränderungen auf den Abfallentsorgungsanlagen

Auslegungshinweise zur Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona Virus

Beratungsangebot für Unternehmen im Schwalm-Eder-Kreis

 

Die Corona-Krise trifft uns alle gemeinsam und erschüttert uns als Gesellschaft sowie unsere Wirtschaft. Viele Firmen und Einrichtungen haben massive Umsatzeinbrüche, manche gar keine Aufträge mehr und nicht wenige fürchten um die nackte Existenz. Das geht quer durch alle Bereiche - vom Konzern über den Mittelständler bis zum Kleingewerbetreibenden und Selbstständigen, den Vereinen oder den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege. Die Folgen für die Arbeitsplätze und mangelndes Einkommen für die Familien sind schon jetzt enorm und werden aller Voraussicht nach noch zunehmen. Es ist deshalb richtig, dass die Bundesregierung und die Länder rasch Maßnahmen ergriffen haben, um hier gegenzusteuern. Als Beispiele sind neben Kurzarbeitergeld und Steuererleichterungen die Corona-Soforthilfe und die Hessen-Mikro-Liquidität zu nennen.

Landrat Becker: „Unser Fachbereich Wirtschaftsförderung, mit der Leiterin, Tatjana Grau-Becker, setzt alles daran unseren Unternehmen in dieser Krisensituation zu helfen.“

Im Fachbereich Wirtschaftsförderung wird eine kompetente Beratung unter der Service-Hotline, 05681-775-485 angeboten. Darüber hinaus werden für Unternehmen, die durch die Corona-Krise bedroht sind, die wichtigsten Soforthilfeangebote auf der Homepage www.schwalm-eder-kreis.de zusammengestellt.

Wegen der Vielzahl von Nachrichten und Hinweisen ist es für den Einzelnen schwer, den Überblick zu behalten. Alle Interessierten Unternehmen können sich in einen Verteiler aufnehmen lassen. In einem Newsletter, den wir in unregelmäßigen Abständen versenden, informieren wir über aktuelle Entwicklungen.

Wenn Sie sich für den Newsletter anmelden möchten, schicken Sie bitte eine Mail an: corona-fb80@schwalm-eder-kreis.de.

„Neben der Bewältigung der gesundheitlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie ist es für uns als Kreisverwaltung selbstverständlich, im Rahmen unserer Möglichkeiten, jede Unterstützung auch zur Abfederung der sozialen und ökonomischen Folgen anzubieten“, so Landrat Winfried Becker abschließend.

Ausnahmebetreuung von Kindern an Wochenenden und Feiertagen

Kindernotbetreuung.pdf
PDF-Dokument [342.8 KB]

Der Fachbereich Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises informiert:

6. Informail-Hotline_01.04.2020.pdf
PDF-Dokument [554.1 KB]
Info Netzwerk.pdf
PDF-Dokument [357.2 KB]

Update: 30.03.2020; 15:30 Uhr

 

An die Gewerbetreibenden, Freiberufler und Selbständige der Gemeinde Morschen,

 

wie bereits aus Funk- und Fernsehen bekannt,  kann die Corona-Soforthilfe des Landes Hessen/des Bundes ab sofort beantragt werden. Wie wir erfahren haben, ist der Server aber leider ständig überlastet und man benötigt viel Zeit und Geduld für die Antragsstellung.

 

Informationen findet Ihr/Sie hier:

 

https://rp-kassel.hessen.de/corona-soforthilfe

 

Der Link zum Online-Antrag befindet sich in der PDF-Datei „Ausfüllhilfe zum Corona-Soforthilfe-Antrag“.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Beantragung und der Bewilligung der so wichtigen Überbrückungsgelder!

Ihr Bürgermister

Ingo Böhm

Wichtige Hinweise zur Entsorgung von Abfällen aus Quarantäne-Haushalten

An alle Unternehmer*innen der Gemeinde Morschen,

 

die Corona-Krise stellt uns zur Zeit nicht nur vor ein gesundheitliches Problem, sondern auch unzählige Unternehmen und Gewerbetreibende werden ernsthaft auf die Probe gestellt. Wo Sie jetzt sofort Hilfe bekommen können, erfahren Sie unter der eigens eingerichteten Service-Hotline des Schwalm-Eder-Kreises.

 

Diese lautet:

 

05681 – 775 – 485

 

Montag-Donnerstag, von 8.00-16.00 Uhr und Freitag von 8.00-13.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter dem Link:

 

https://www.schwalm-eder-kreis.de/Aktuelles/Aktuelle-Informationen-zum-neuartigen-Coronavirus-Covid-19/Informationen-des-Landes-Hessen-fuer-Unternehmer.htm?

 

Wenn Sie als Unternehmer*in jemanden kennen, der nicht im Gewerbeverein registriert ist, leiten Sie bitte diese E-Mail an diese Firmen, Handwerksbetriebe, Solounternehmer*innen weiter zur Information.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung vorab und verbleiben mit den besten Grüßen!

Hotline_UN_SEK.pdf
PDF-Dokument [103.2 KB]

Update: 21.03.2020: 15:40 Uhr 

 

Umsetzung der neuen Verordnung des Landes Hessen - Gemeinde Morschen hat die Einhaltung zu überwachen

 

Auf Grund der neuen Verordnungen des Landes Hessen ist die Gemeinde Morschen im Wege der Amtshilfe aufgefordert worden, die Einhaltung der Verordnung zu überwachen. Es geht hierbei in erster Linie darum die Schließung von Läden und Einrichtungen zu überwachen und dafür zu Sorgen, dass es keine Menschenansammlungen von mehr als 5 Personen gibt. 

Wir werden dies mit Kontrollfahrten im gesamten Gemeindegebiet sicherstellen - hiermit haben wir bereits heute Morgen begonnen. 

Dabei konnten wir feststellen, dass die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sich an diese Verordnung halten - hierfür vielen Dank! Helfen Sie uns auch in der nächsten Zeit mit, dass es hier kein Eingreifen der Gemeinde geben muss!

 

Bleiben Sie zu Hause - bleiben Sie gesund!

Update 21.3.2020: 15:26 Uhr

 

Wichtig: Bitte glauben Sie keinen Gerüchten - glauben Sie nur offiziellen Nachrichten! 

 

Nach Rücksprache mit Frau Franke bleibt die Kloster- Apotheke Altmorschen auch weiterhin geöffnet - es gelten lediglich die Vorsichtsmaßnahmen auf Grund der Gefahrenlage!

Link des Kreises für umfassenden Informationen zum Coronavirus und entsprechenden fachlichen Hotlines:

 

https://www.schwalm-eder-kreis.de/Aktuelles/Aktuelle-Informationen-zum-neuartigen-Coronavirus-Covid-19.htm?

Coronavirus: Darum sollten wir Zuhause bleiben - ZDFheute Nachrichten

https://www.youtube.com/watch?v=Buqviy1e9uM&feature=youtu.be

Vereinbarung zwischen der Bundesregierungund den Regierungschefinnen undRegierungschefs der Bundesländer angesichtsder Corona-Epidemie in Deutschland:

https://www.hlt.de/uploads/media/HLT_RS_0272_2020_3.pdf

Anordnung Sperrung DGH's.pdf
PDF-Dokument [543.0 KB]

Update 15.03.2020 - 11:45 Uhr 

 

Nach Rücksprache mit dem Ortsverein Morschen des Deutschen Roten Kreuzes teilen wir mit, dass der Ortsverein Mitbürger/innen in der Gemeinde Morschen im Fall einer angeordneten Quarantäne hilft. Diese Hilfe kann notwendige Einkäufe, telefonische Unterstützung für Propbleme des Alltages und vieles mehr umfassen.

 

Sollten Sie Unterstützung in dieser Notlage benötigen wird der Kontakt über die Gemeindeverwaltung hergestellt. Hierzu wählen Sie bitte die

 

                                 Hotline - Nummer 05664 - 94 94 44

 

Wir danken dem Ortverein des Deutschen Roten Kreuzes schon an dieser Stelle für die zugesagte Unterstützung.

Update 15.03.2020 - 11:40 Uhr

 

Die Kloster Apotheke Altmorschen Informiert

 

Corona

Die rasante Entwicklung der Zahl der Infektionen mit SARS-COV2 veranlasst uns ab sofort folgende Schutzmaßnahmen zu ergreifen:

1. Es dürfen max. 3 Personen gleichzeitig in der Apotheke sein! Alle anderen warten vor der Tür!

2. Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Personen hatten, bei denen das Corona Virus nachgewiesen wurde oder in Gebieten waren, wo die Erkrankung ausgebrochen ist, dürfen die Apotheke nicht betreten!

3. In diesen Fällen bitten wir Sie Bestellungen von Medikamenten telefonisch aufzugeben. Die Ware wird vor der Tür angeliefert und die Bezahlung erfolgt per Überweisung an uns!

Nicht vergessen: Abstand halten, Hände waschen und desinfizieren!!!

Update: 14.03.2020 - 15:35 Uhr

 

Bei Verdacht auf den Corona Virus : 

 

Gesundheitsamt (Schwalm - Eder - Kreis) : 05681 - 775 123

 

www.schwalm-eder-kreis.de

 

oder : 

 

Tel.: 116 117

Update 14.03.2020 - 12:30 Uhr 

 

Bürgermeister Ingo Böhm nimmt an der ausserordentlichen Bürgermeisterdienstversammlung in Homberg/ Efze teil. Landrat Winfried Becker erläutert die dramatische Lage und die vor uns allen liegenden Herausforderungen. Oberstes Ziel muss es sein, den Verlauf der Virus Infektionen zu verlangsamen. 

 

weitere Informationen finden Sie unter: www.schwalm-eder-kreis.de

 WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR DIE ELTERN UNSERER KINDERGÄRTEN

 

Liebe Eltern der Kindergärten der Gemeinde Morschen,

 

wir möchten Sie darüber informieren, dass die Hessische Landesregierung in einer Sondersitzung am 13.03.2020, 18:00 Uhr, entschieden hat, dass

 

ab Montag, 16. März bis vorerst Sonntag, 19. April 2020
(Ende der hessischen Osterferien)

 

ALLE hessischen Kindertagesstätten, Kindertagespflegeeinrichtungen (Tagesmütter u. Kindertagespflegestellen) und Schulen geschlossen bleiben. Hierdurch soll die Verbreitung des Corona-Virus weitestgehend eingeschränkt werden.


Ausnahmen gibt es für Kinder, wenn beide Erziehungsberechtigten des Kindes oder der/ die allein Erziehungsberechtigte zu bestimmten Personengruppen gehören. Eine Auslistung finden Sie auf der Internet-Seite unter:

 

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2/umgang-mit-corona-kita-und-kindertagespflegestellen

 

Sollten Sie zu diesen Berufsgruppen gehören, möchten wir Sie bitten, uns dies mit einem Nachweis Ihres Arbeitgebers – mit Aufführung Ihrer Berufsbezeichnung - zu bescheinigen.

 

Wir werden je eine NOTGRUPPE im gemeindlichen Kindergarten Neumorschen und im evangelischen Kindergarten Altmorschen zur Verfügung stellen.

 

Dieses ausschließliche Angebot wird entsprechend den Vorgaben der Hessischen Landesregierung NUR für die Angehörigen dieser Berufsgruppen vorgehalten, damit diese nicht von der weiteren Ausübung ihres aktuell wichtigen Berufs abgehalten werden.

 

Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Betreuung von Kindern, deren Eltern nicht in diesen Berufsgruppen arbeiten - auch nicht ausnahmsweise - erfolgen kann.

 

Wir werden Sie fortlaufend über den aktuellen Stand unterrichtet halten!

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Gemeinde Morschen ist gut vorbereitet!

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

mit diesem Schreiben möchte ich Sie zum Coronavirus informieren und Sie bitten, den als PDF – Datei beiliegenden Flyer aufmerksam zu lesen und die dort aufgeführten Regelungen und Empfehlungen zu befolgen.


Der Coronavirus breitet sich weiter aus, so auch in Hessen. Es ist unter Umständen  aus heutiger Sicht eine Frage der Zeit, wann auch im Schwalm-Eder-Kreis ein positiv getesteter Patient identifiziert wird. Das Gesundheitsamt des Schwalm-Eder-Kreises hat die Federführung in der medizinischen und organisatorischen Abwicklung.

Der Landkreis, die Städte und Gemeinden – so auch die Gemeinde Morschen - sind gut aufgestellt, um dieser Krankheit aktuell zu begegnen. Wir alle können einen Beitrag leisten, allerdings ist der weitere Verlauf nicht vorhersehbar. Besonnenes Handeln und nicht panische Reaktionen sollten daher unser aller Handeln leiten. Daher wird es als dringend notwendig erachtet, mit Ihnen zusammen zu arbeiten und Sie so aktuell wie möglich zu informieren. Der beigelegte Flyer enthält wichtige Informationen zum Coronavirus sowie die wichtigsten Hygieneregeln. Ganz besonders möchte ich Sie auf die Verhaltensregeln in Kindergärten und Kindertagespflege, Schulen und weiteren Gemeinschaftseinrichtungen hinweisen. Wir alle sind darauf angewiesen, dass diese befolgt werden, um die weitere Verbreitung einzudämmen.

Tagesaktuelle Informationen finden Sie unter:
www.schwalm-eder-kreis.de und unter https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2

Weitere Informationen unter www.bzga.de

Für die Gemeinde Morschen werden Ihnen aktuelle Informationen immer unter www.Morschen.de zur Verfügung stehen.

 

Die Mitarbeiter der Verwaltung bewerten permanent die Lage im Gemeindegebiet und werden je nach Lage die geeigneten und angemessenen Entscheidungen treffen und Ihnen über diese Seite bekannt geben. Informieren Sie bitte auch Ihre Mitbürger/Innen über diese Informationen.

Die Gemeinde Morschen lässt Sie in dieser Lage nicht allein!

Sollten Sie erkranken und eine Hausquarantäne angeordnet werden und Sie haben keine Möglichkeit sich über Bekannte, Freunde oder Verwandte versorgen zu lassen, so haben wir  mit unserem EDEKA-Markt C. Marg vereinbart, dass Sie in diesem – und nur in diesem Fall, wenn kein Bargeld mehr zu Hause vorhanden ist, Waren auf Rechnung bestellen können und vom EDEKA Markt beliefert werden. Bitte geben Sie dann bei der Bestellung an, dass Sie unter Hausquarantäne stehen und auf Rechnung beliefert werden wollen. Die Ware wird dann mit der Rechnung Ihnen vor die Haustür gestellt. Die Rechnung beinhaltet die bisher üblichen und bekannten Lieferpreise und Bedingungen. Diese Möglichkeit der Bezahlung auf Rechnung ist nur im Falle einer angeordneten Hausquarantäne gegeben!

Bei Symptomen des Corona Virus ist der EDEKA Markt nicht zu betreten!

Die Belieferung erfolgt über EDEKA Markt Carsten Marg, Tel.: 05664 8231

Die Belieferung erfolgt:

Di.                   14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Do.                  14.00 Uhr bis 17:00 Uhr

Fr.                   14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Bestellungen für die Belieferung sind bis 13:00 Uhr aufzugeben (telefonisch) um an den Liefertagen noch beliefert zu werden

Es gelten die üblichen und bekannten Liefer – und Preisbedingungen.

Natürlich findet die bisher bekannte Lieferung von Waren auch weiterhin für alle statt.

 

Auch die Kloster- Apotheke Altmorschen bietet eine solchen Lieferservice für Medikamente an:

Bestellungen können Sie unter 05664 – 94850 aufgeben. Dort erfahren Sie auch Einzelheiten und Bedingungen.

Die Belieferung erfolgt Mo. und Fr. vormittags (Bestellungen sollten bis 9:30 Uhr eingegangen sein) und nachmittags (Bestellungen sollten bis 12:30 Uhr) eingegangen sein.

Zudem Di, Mi und Do. vormittags (Bestellungen müssen bis 9:30 eingegangen sein).

WICHTIG:

Sollten Sie Symptome des Coranavirus haben – bitte betreten Sie die Apotheke nicht, sondern melden Sie sich bitte über die Klingel an der Eingangstür an!

Wir werden Sie auf dieser Seite weiter aktuell informiert halten! Schauen Sie immer einmal wieder auf unsere Internetseite!

 

Ich wünsche Ihnen, dass Sie gesund bleiben!!!!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ingo Böhm

Bürgermeister

Infoflyer Coronavirus.pdf
PDF-Dokument [918.8 KB]

Benutzung der Dorfgemeinschaftshäuser und sonstigen öffentlichen Räumen der Gemeinde Morschen

 

Hinsichtlich der neuen Corona-Regeln des Bundes und Landes haben sich die Bürgermeister der Städte und Gemeinden im Schwalm-Eder-Kreis auf ein kreisweit abgestimmtes Vorgehen mit einheitlichen Regelungen ab dem 19.Oktober verständigt.

 

Dementsprechend stehen die Dorfgemeinschaftshäuser sowie alle anderen öffentlichen Räume und Gebäude (Feuerwehrgerätehäuser, Sporthäuser, Jugendräume etc.) bis einschließlich 31.Januar 2021 für private Feierlichkeiten nicht zur Verfügung.

 

Alle ansonsten für 2021 geplanten/angemeldeten Privattermine (Feiern) können derzeit nur unter Vorbehalt angenommen werden.

 

Für alle anderen Zusammenkünfte in den genannten Räumlichkeiten, zum Beispiel Vereinssitzungen oder ähnliches, gilt neben den allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln ein striktes Alkoholverbot.

1. Treffen des Krisenstabes zum Corona Virus in der Gemeinde Morschen

 

Die Gemeidneverwaltung hat zum ersten mal einen Krisenstab zum Corona Virus einberufen. Neben Mitarbeitern aus der Verwaltung nahmen daran auch der Vorarbeiter des Bauhofes, und die Mitarbeiter für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung teil.  Ergebnis des Treffens war, dass die Infrastruktur in der Gemeinde Morschen auch bei Fortschreiten des Viruses aufrecht erhalten wird. Besonders wichtig ist dabei die Sicherung der Trinkwasserversorgung. Im unwahrscheinlichen Fall, dass die beiden Mitarbeiter für die Trinkwasserversorgung erkranken sollten, können wir auf unseren ehemaligen Wassermeister zurück greifen und wir so dann die Versorgung sicherstellen.

 

Für die kurzfristige Bereitschaft danken wir an dieser Stelle ausdrücklich!

 

Weitere Maßnahmen werden situationsabhängig und nach Auswertung der aktuellen Lage ergriffen und umgesetzt.

 

 

Ingo Böhm

-Bürgermeister-

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Morschen